Caratello Weine

Hits aus unseren diesjährigen Online-Degustationen - Italienische Meisterwein

Castellari Bergaglio - Gavi di Gavi Rolona DOCG/b

75 cl / Alkohol 12,5% vol.

Trauben: Cortese

6er Karton

CHF 111.00

CHF 93.00

Die Sorte Cortese, die Basis aller Gavi-Gewächse, ist von Natur aus grosszügig und wer ihr nicht enge Grenzen setzt, erntet Trauben, die nicht mehr hergeben als einen ziemlich belanglosen Weisswein. Am besten können dies Produzenten, die ausschliesslich eigene Trauben verarbeiten. Sie sind jedoch in der Minderzahl. Die Familie Castellari Bergaglio besitzt seit Generationen Reben in Rovereto di Gavi, zum Teil sehr alte Bestände, von denen niemand mehr weiss, wann sie gepflanzt wurden. Die eigene Verarbeitung initiierten Mario Bergaglio und Wanda Castellari, die Eltern von Marco, der heute für den Betrieb zuständig ist. Sie fanden, es sei eigentlich schade, dass ihre dank Sorgfalt und Hingabe hochwertige Ernte im «grossen Fass» verschwinde und unter einem x-beliebigen Namen vermarktet werde. Es war ein kluger Entscheid, einen eigenen Weinkeller einzurichten. Klein und fein – unter diesem Motto führt Marco Bergaglio die Azienda nun in vierter Generation und perfektioniert sie fortlaufend. Er besitzt heute einen Weinbaubetrieb, der unbestritten zu den besten der Region zählt. Was die Azienda Castellari Bergaglio besonders auszeichnet, ist das Bekenntnis zur lokalen Sorte Cortese. Marco Bergaglio lotet ihr Potenzial aus, indem er einzelne Lagen separat vinifiziert.

Der Gavi di Gavi Rolona ist ein Musterbeispiel eines Gavi aus dem Gemeindegebiet von Gavi und folglich ein Gavi di Gavi DOCG: ein feinnerviger Wein mit dezentem aromatischem Profil und herrlich ausgewogen am Gaumen mit seiner lebhaften Rasse. Die Gärung findet bei 18 bis 20 Grad Celsius statt, damit sie langsam verläuft und dadurch ein Maximum der delikaten Aromen erhalten bleiben. Die alten Reben von Marco Bergaglio ergeben nur kleine Mengen, die jedoch ausserordentlich gehaltvoll und mineralienreich sind. Und so ist auch der Wein: grazil und spannungsvoll. Aromen von feiner Hefe, Lindenblüten, Bananen und Ananas, filigran, fein. Am Gaumen weicher Auftakt, vif und salzig, appetitanregend


L’Imperfetto - Valpolicella Classico Superiore DOC/b

75 cl / Alkohol 14,0 % vol.

Trauben: Corvina, Corvinone, Rondinella

6er Karton

CHF 111.00

CHF 93.00

1993 erwarb der Textilunternehmer Alfredo Buglioni ein Landhaus mit Umschwung, darunter auch ein paar alte Rebberge. Die erste Ernte gestaltete sich als Fest mit Freunden. Später baute Sohn Mariano das Hobby seines Vaters zur Vollzeitbeschäftigung aus. Mit jedem Jahrgang verringerten sich die Erträge, die Weine wurden kräftiger und konzentrierter. Mariano Buglioni gelang es, den Betrieb an die Spitze des Anbaugebiets zu führen. Pfeiler seines Erfolgs sind ein naturnaher Anbau und eine Kellerarbeit, die sich den traditionellen Eigenheiten der Region verpflichtet fühlt. Die Basis des «L’Imperfetto» bilden 50 Prozent Corvina-, 20 Prozent Corvinone-, 25 Prozent Rondinella- und 5 Prozent Molinara-Trauben. Ein Teil der Trauben wird frisch gekeltert, ein Teil erst nach einem Appassimento im November. Dann werden die beiden Weine zusammengefügt und während eines halben Jahres in 750-Liter Eichenfässern ausgebaut. Im Glas explodieren Fruchtaromen, die an schwarze Johannisbeeren, Datteln und Gewürznoten erinnern. Am Gaumen wirkt der «L’Imperfetto» opulent und reif. Ein spannender Wein mit gesundem Säurekorsett, das in viel weichen Schmelz eingebettet ist


Azienda Petra - Hebo Toscana Rosso IGT/b 2019

75 cl / Alkohol 14,0 % vol.

Trauben: Cabernet Sauvignon, Merlot, Sangiovese

6er Karton

CHF 109.20

CHF 90.00

Die Sorte Cortese, die Basis aller Gavi-Gewächse, ist von Natur aus grosszügig und wer ihr nicht enge Grenzen setzt, erntet Trauben, die nicht mehr hergeben als einen ziemlich belanglosen Weisswein. Am besten können dies Produzenten, die ausschliesslich eigene Trauben verarbeiten. Sie sind jedoch in der Minderzahl. Die Familie Castellari Bergaglio besitzt seit Generationen Reben in Rovereto di Gavi, zum Teil sehr alte Bestände, von denen niemand mehr weiss, wann sie gepflanzt wurden. Die eigene Verarbeitung initiierten Mario Bergaglio und Wanda Castellari, die Eltern von Marco, der heute für den Betrieb zuständig ist. Sie fanden, es sei eigentlich schade, dass ihre dank Sorgfalt und Hingabe hochwertige Ernte im «grossen Fass» verschwinde und unter einem x-beliebigen Namen vermarktet werde. Es war ein kluger Entscheid, einen eigenen Weinkeller einzurichten. Klein und fein – unter diesem Motto führt Marco Bergaglio die Azienda nun in vierter Generation und perfektioniert sie fortlaufend. Er besitzt heute einen Weinbaubetrieb, der unbestritten zu den besten der Region zählt. Was die Azienda Castellari Bergaglio besonders auszeichnet, ist das Bekenntnis zur lokalen Sorte Cortese. Marco Bergaglio lotet ihr Potenzial aus, indem er einzelne Lagen separat vinifiziert.

Der Gavi di Gavi Rolona ist ein Musterbeispiel eines Gavi aus dem Gemeindegebiet von Gavi und folglich ein Gavi di Gavi DOCG: ein feinnerviger Wein mit dezentem aromatischem Profil und herrlich ausgewogen am Gaumen mit seiner lebhaften Rasse. Die Gärung findet bei 18 bis 20 Grad Celsius statt, damit sie langsam verläuft und dadurch ein Maximum der delikaten Aromen erhalten bleiben. Die alten Reben von Marco Bergaglio ergeben nur kleine Mengen, die jedoch ausserordentlich gehaltvoll und mineralienreich sind. Und so ist auch der Wein: grazil und spannungsvoll. Aromen von feiner Hefe, Lindenblüten, Bananen und Ananas, filigran, fein. Am Gaumen weicher Auftakt, vif und salzig, appetitanregend

Lieferung und Verrechnung durch: