Degustation "Slovenien"

Sponsoren

In Slowenien wird ebenso lange Wein produziert und getrunken wie in den meisten traditionellen Anbaugebieten – der Weinbau geht auch hier auf die Römer zurück. Bereits der römische Weinautor Plinius hat in seinen Schriften die slowenischen Weine gelobt. In späteren Zeiten produzierten vorab österreichische Winzer in Slowenien die Weine für die Adelshäuser. Mit dem Aufkommen der Reblaus wurden jedoch in Slowenien nahezu alle Reben vernichtet und danach für eine lange Zeit nur noch einfache Tafelweine produziert. Mit der Unabhängigkeitserklärung vom ehemaligen Jugoslawien im Juni 1991 begann nicht nur der wirtschaftliche Aufstieg Sloweniens, sondern auch

jener im Weinbau.

Heute gehört Slowenien zu den florierenden Weinanbauregionen Osteuropas. Die gesamte Rebfläche von rund 16.500 Hektaren ist leicht grösser als jene der Schweiz, obschon Slowenien nur halb so gross ist und lediglich 2. Mio. Einwohner hat. Slowenien lässt sich auch sonst mit ähnlichen Attributen wie die Schweiz beschreiben; überschaubar, bescheiden, zurückhaltend, zuverlässig, naturverbunden.

 

Die beiden wichtigsten Weinanbaugebiete Sloweniens – das Adria-Küstenland an der Grenze zu Italien und die Region um Maribor im Nordosten des Landes - unterscheiden sich deutlich hinsichtlich Klima und Terroir und damit auch betreffend den produzierten Weinen. Beiden Regionen ist jedoch gemein, dass die Weissweine dominieren. Gut zwei Drittel der gesamten Weinproduktion entfallen auf Weissweine. Neben altbewährten Trauben wie Chardonnay, Pinot Gris oder Riesling werden oft auch bei uns unbekannte Sorten wie Rebula oder Sipon kultiviert. Bei den Rotweinen orientiert man sich im mediterraneren Klima hauptsächlich am Stil der Bordeaux Weine und in den kühleren Regionen an den Weinen des Burgunds. 


 

Die Mannigfaltigkeit der unterschiedlichen Rebsorten wiederspiegelt sich auch in der Vielfalt der Winzer. Bei unseren Reisen durch Slowenien haben wir international bekannte und renommierte Winzer wie Marjan und Edi Simcic oder Samo Kupljen, dessen Familien seit über 30 Jahren einen exzellenten Pinot Noir keltert, besucht. Wir haben Schaumweine getrunken, die sich mit der benachbarten italienischen Konkurrenz in allen Belangen messen können. Wir besuchten aber auch Winzer, die neue Wege gehen und etwa biodynamisch arbeiten und dabei auf jegliche chemischen Eingriffe verzichten, oder Ihre Schaumweine während Jahren auf dem Boden des Mittelmeers ruhen lassen.

 

Bei (fast) allen unseren Besuchern erlebten wir eine unglaubliche Gastfreundschaft und Grosszügigkeit. Die Winzer nahmen sich stets viel Zeit, uns Ihr Weingut und Ihre Weine vorzustellen. Wir spürten überall einen grossen Stolz über das Erreichte und viel Pioniergeist und Interesse an neuen Ideen und Herangehensweisen.

 

Aufgrund der Breite der bei vielen Winzern produzierten Weine und der in Slowenien nicht unbedingt üblichen Vorgehensweise, die degustierten Weine wieder herauszuspucken, waren wir gelegentlich auch dankbar gleich in der benachbarten Gaststätte übernachten zu können. Gerne möchten wir Euch im Rahmen unserer Degustation dieses kleine Juwel im Herzen Europas, dessen Weine und Winzer näher vorstellen.

 

Wir freuen uns auf Deinen Besuch im Clubkeller.

Martin Zürcher & Simon Grundbacher

 


 

Datum: Dienstag 16. Juni 2020 / Donnerstag 18. Juni 2020

Beginn um 19.30 Uhr

 

Ort: In unserem Clubkeller an der Junkerngasse 38, 3011 Bern

 

Referentin: Simon Grundbacher / Martin Zürcher

 

Unkostenbeitrag: Fr. 60.- für Clubfreunde / Fr. 75.- für Gäste

 

Anmeldung: Bis spätestens 10. Juni 2020 können Sie sich ein Ticket kaufen gemäss den Anmelderegeln für Clubanlässe.

  

Tickets


Slovenien - 16. Juni 2020

CHF 60.00

  • verfügbar

Slovenien 18. Juni 2020

CHF 60.00

  • verfügbar